Mit Irina wurde der Tag der Abholung von Keule vereinbart. Wir sollten uns in Mannheim am Hauptbahnhof treffen. Da mich Irina persönlich kennt, war das kein Problem. Nun ist es eine anständige Entfernung zwische Berlin und Manheim. Habe aus diese Grund das Transportmittel Deutsche Bahn in Anspruch genommen. 6 Stunden Fahrt grauenhaft. Wir haben uns auch gefunden Irina mit Keule und ich mit leerem Kennel. Die Übergabe wurde dann im Auto durchgeführt, in dem Keule ganz ohne Scheu rumspaziert ist. Papiere wurden übergeben Während unseres Gesprächs stolzierte Minikeule immer wieder über mich drüber und ich hatte Gelegenheit mich nicht nur bildlich in sie zu verlieben, sondern jetzt endlich auch von Angesicht zu Angesicht. Keule muss es auch so ergangen sein, denn plötzlich hockte sie sich auf meinen Schoß und fing an zu pieseln. Es war ein gehöriger See und ab dann gehörte ich markiert zu ihrem Personal.

Warnung!!! Wenn Eure Glatzen Wasserfans sind und Ihr schwitzt und aus diesem Grund Wasser in der Badewanne habt um zu kühlen und auch selbst in Ermangelung eines Pools dort mal abtaucht um Euch zu erfrischen lasst nie ein Katzenklo mit hoch befülltem Klumpstreu stehen... Specknatius hat sich genau das zu nutze gemacht. Erst Baden, dann Katzenklo zwecks Pipi, dann einen Rappel gekriegt und durch die Wohnung incl. Streifens eines Blumenkübels getobt. Könnt Euch denken, was passiert ist. Heulllllllllllllll

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!